Bockshornklee Stillen

Kann Bockshornklee beim Stillen die Milchbildung steigern?


Vor allem am Anfang einer Stillbeziehung wollen Mütter manchmal auf Nummer sicher gehen und die Milchbildung gezielt fördern. Neben Stilltees und anderen Ernährungstipps wird häufig auch Bockshornklee zum Stillen empfohlen.

Was ist Bockshornklee?

Bockshornklee ist eine einjährige Pflanze aus der Familie der Schmetterlingsblütler, die seit der Antike als Gewürz und Heilmittel bekannt ist. Die Winterharte Pflanze stammt aus Europa oder Asien und wächst sowohl wild, wie auch als Kulturpflanze.

Bockshornkleesamen enthalten eine Vielzahl an Nährstoffen:

  • Magnesium
  • Eisen
  • Calcium
  • Vitamin B6, B3, B12
  • Vitamin C
  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Bitterstoffe
  • Steroidsaponine

Warum kann man mit Bockshornkleesamen die Milchbildung steigern?

Steroidsaponin ist ein sogenanntes Phytohormon, d.h. eine hormonähnliche pflanzliche Substanz, die man neben Bockshornklee auch in Yams findet. Phytohormone werden z.B. bei einem Progesteronmangel oder einer Östrogendominanz als Ersatz für das menschliche Sexualhormon verwendet. Auch synthetisches Progesteron wird aus der Yamswurzel gewonnen.  Ein erhöhter Progesteronspiegel erhöht die Bildung des Hormons Prolaktin, das für die Milchbildung verantwortlich ist.

>> Lies hier, wie Du auch ohne Nahrungsergänzungsmittel die Milchbildung steigern kannst. 


Dosierung von Bockshornklee beim Stillen

Bockshornkleesamen sind in vielen gängigen Stilltees enthalten – wegen ihres bitteren Geschmacks allerdings nur in geringer Menge. Seine Milchbildung fördernde Wirkung können die Samen allerdings nur entfalten, wenn sie in entsprechender Menge aufgenommen werden. So viel Stilltee zu trinken, ist fast unmöglich und würde den wenigsten Frauen schmecken. Deshalb gibt es auch Bockshornklee Kapseln um das Stillen zu unterstützen.

Bockshornklee kaufen

Als  Kapseln genügen etwa 3 Gramm täglich – von den beliebten Kurkraft Bockshornklee Kapseln* wären das 6 Stück pro Tag.

*Amazon Affiliate Link

Quellen: 

  • Lothrop, Hannah: Das Stillbuch. München: Kösel, 2008.
  • http://www.bockshornklee.info/milchbildung-stillen.html