Baby Led Weaning

Beikosteinführung mit Baby Led Weaning


Stillbabys lernen in der Regel, selbstbestimmt und nach eigenem Rhythmus und Tempo zu trinken. Als Fortführung dieser Selbstbestimmung kann die Beikosteinführung nach den Prinzipien des Baby Led Weaning (BLW) gesehen werden. Dabei wird das Baby weiterhin nach Bedarf gestillt und bekommt während der Familienmahlzeiten oder auch zwischendurch feste Mahlzeiten angeboten.

Beikosteinführung nach Baby Led weaning

Baby Led Weaning bedeutet, das Baby isst keinen Brei. Zumindest nicht aus der Hand der Eltern. Beim Baby Led Weaning wird ein Baby, wenn es bereit ist, zu essen, ganz natürlich und selbständig an die Welt der Nahrungsmittel herangeführt. Das heißt, es darf von Anfang an geeignete Nahrungsmittel selbst greifen, zum Mund führen und zu essen – wenn es denn mag.

Einen „Baby Essensplan“ gibt es nicht. Untersuchungen haben gezeigt, dass Babys, die eine große Auswahl an Nahrungsmitteln angeboten bekommen, auf eine längere Zeit gesehen alle Nährstoffe zu sich nehmen, die sie brauchen. Ihr Geschmackssinn und Instinkt leiten sie dabei an.

Baby Led Weaning bringt einige Nachteile, überwiegend aber Vorteile mit sich.

Nachteile vom Baby Led Weaning

  • Das Abstillen dauert länger, weil das Baby in den ersten Monaten nur kleine Mengen zu sich nimmt und den Rest des Nahrungsbedarfs durch Muttermilch decken.
  • BLW erfordert mehr Geduld von den Eltern, weil die Nahrungsaufnahme länger dauert und meist viel Sauerei macht.

Vorteile vom Baby Led Weaning

  • Das Baby darf seinem Hunger und seinen Fähigkeiten entsprechend essen.
  • Das Kind kann von Anfang an am Familientisch sitzen und Teil der Gemeinschaft sein.
  • Niemand muss das Baby füttern und kann in dieser Zeit selbst nicht essen.
  • Die motorischen Fähigkeiten werden geschult.
  • Das Baby macht erste Selbstwirksamkeitserfahrungen.
  • Kaufen oder Kochen und Aufwärmen von Brei entfällt, das Baby darf vom Familientisch mitessen.
  • Das Baby lernt, die Zungenmuskulatur richtig zu benutzen und sich vor dem Verschlucken zu schützen. Außerdem fördert ein Training der Zungenmuskulatur das Sprechen.
  • Die Kiefermuskulatur wird gestärkt und es kommt seltener zu Kieferfehlstellungen.
  • Das Baby hat Spaß und entwickelt ein positives Verhältnis zum Essen.
  • Das Kind darf ein natürliches Sättigungsgefühl behalten. Das beugt späterem Übergewicht vor.
  • Babys, die verschiedene Nahrungsmittel erforschen dürfen, werden oft experimentierfreudiger.

Dabei isst Dein Baby immer nur so viel, wie es freiwillig zu sich nimmt. Es sollte zu keinem Zeitpunkt genötigt werden, mehr Nahrung aufzunehmen. Weil es weiterhin nach Bedarf gestillt wird, ist eine Versorgung mit Kalorien, sowie allen wichtigen Nährstoffen (auch Eisen!) sichergestellt.


>> Ausführliche Informationen zum Thema Baby Led Weaning findest Du auf Babyled-Weaning.de

Quellen: 

  • Gill Rapley: Baby Led Weaning – Das Grundlagenbuch
  • Marques: Breifrei von Anfang an.