Muttermilch aufbewahren


In den wenigsten Fällen möchten Mütter die abgepumpte Milch gleich füttern. Stattdessen soll  die Muttermilch meist aufbewahrt werden, sodass sie zeitlich versetzt von einer anderen Betreuungsperson als der Mutter gefüttert werden kann. Damit diese dann auch noch gut und voller Nährstoffe ist, sollten einige Punkte beachtet werden, wenn mann Muttermilch aufbewahren will.

Muttermilch aufbewahren

Muttermilch kannst Du in jeder Art von sauberem Behälter aus Bisphenol-A-freiem Kunststoff bzw. Glas oder Muttermilchbeutel (Amazon Affiliate Link) aufbewahren. In herkömmlichen Gefrierbeuteln können Weichmacher oder andere Stoffe enthalten sein, die teil weise an die Milch abgegeben werden.

Für manche Milchpumpen gibt es auch spezielle Muttermilch-Behälter, die mit der Pumpe kompatibel sind. Das bedeutet, die Milch kann beim Abpumpen direkt in den Aufbewahrungsbehälter fließen. Dieser wird dann verschlossen und gekühlt oder eingefroren.

Bei Raumtemperatur ist Muttermilch einige Stunden haltbar. Wenn Du sie länger aufbewahren möchtest, solltest Du sie kühlen oder tiefkühlen.

Aufbewahrung Im kühlschrank

Wie lange kann ich Muttermilch aufbewahren? Muttermilch ist antibakteriell und deshalb auch im Kühlschrank lange haltbar:


  • bei bis zu 4° C im Kühlschrank: 8 Tage
  • bei 4-6 ° C: 72 Std. lang
  • bei Raumtemperatur: 8 Std.

Du kannst problemlos Milch von mehreren Malen abpumpen zusammengießen. Allerdings sollten dann beide Portionen bereits Kühlschranktemperatur haben. Wenn noch warme Milch auf bereits abgekühlte trifft, könnten sich Bakterien bilden.

Muttermilch Einfrieren

Man kann Muttermilch auch in kleinen Mengen einfrieren – so kann man nach Bedarf auftauen und verschwendet nichts. Die abgepumpte Milch eines Tages kann jeweils gekühlt (nicht warme Milch auf kühle gießen!) und dann zusammen eingefroren werden.

Den Behälter einfach mit Datum beschriften und unten hinten in den Gefrierschrank, wo die Temperatur am niedrigsten ist.

Die Haltbarkeit gefrorener Muttermilch:

  • bei mindestens -18° C im Gefrierschrank 3-6 Monate
  • im Tiefkühlfach eines Kombi-Kühlschranks: 3 Monate
  • im integrierten Tiefkühlfach im Kühlschrank: 2 Wochen
  • aufgetaute Muttermilch im Kühlschrank: 12 Stunden

Wenn Du Muttermilch auftauen willst, reicht dazu die Raumtemperatur (16-20°C) völlig aus. Auch im Kühlschrank kann die Milch schonend auftauen. Wenn es schnell gehen muss, eignet sich auch ein Wasserbad. Keinesfalls darf die Muttermilch in der Mikrowelle oder den Kochtopf. Das würde viele wertvolle Bakterienkulturen und Vitamine zerstören.

Quellen: 

  • Lothrop, Hannah: Das Stillbuch. München: Kösel, 2008.
  • Weigert, Vivan: Stillen. München: Kösel 2010.